KUnsttrachten

Festtagskronen

In allen Zeiten und Kulturen gab es regionale Formen von Kopfschmuck. Zu vielen Trachten trugen unverheiratete Frauen an hohen Festtagen sogenannte Brautkronen, die in aufwändigen Techniken aus vielen Kleinteilen in Handarbeit gefertigt wurden. Bekannt sind zum Beispiel die bunten Schäppel aus dem Schwarzwald oder die goldenen Flitterkränze aus der Fränkischen Schweiz. Sie sind Sandras Inspiration für moderne Interpretationen aus Kronkorken und allerlei Fundstücken.

Anders betrachten

Vom Kopfputz zur Kunsttracht - wenn die Muße vorbei schaut und der Alltag es zulässt wird es wild in der Werkstatt: dann wird Altes zusammengesucht und Neues ausprobiert. So nehmen auch mal freie Arbeiten, losgelöst von historischen Formen, Gestalt an. Es entstehen seltsame Kronen, merkwürdige Masken und rätselhafte Kostüme. Hier zeigen wir die Ergebnisse von emsigen Experimenten, zeitvergessenen Handarbeitsstunden und denkwürdigen Fotoshootings.